Gersprenzlauf 2013

Urkunde Gersprenzlauf 2013
Urkunde Gersprenzlauf 2013

„Aller Guten Dinge sind drei“, heißt es so schön. Beim dritten Anlauf und dem dritten Start beim Gersprenzlauf in drei Jahren über die 10 km-Strecke wollte ich diesmal unbedingt unter 50 Min. finishen. Insgeheim liebäugelte ich mit einer Zeit um die 48 Min. In den letzten zwei Jahren schrammte ich jedoch zu deutlich an der 50 Min.-Marke vorbei, so dass knapp unter 50 Min. schon ein Riesenerfolg für mich wäre. Die Vorzeichen am Samstag, den 27.4. standen gut. Mit Temperaturen um die 7 Grad Celsius war es sogar etwas zu kühl. In den Vorjahren war das jeweils schon der erste Sommertag des Jahres mit Temperaturen über 20 Grad, letztes Jahr sogar um die 30 Grad Celsius.  Durch den einsetzenden Regen war es gefühlt noch etwas kühler. Beim Einlaufen froren sogar meine Hände blau. Und morgens überlegte ich noch, ob ich in kurzer Hose und T-Shirt laufen sollte… Jedoch habe ich mich letztendlich doch für meine lange Laufhose und eine Trainingsjacke entschieden 😉 Kurz: dieses Wetter liegt mir! Ich laufe nämlich lieber bei einem kühlen und regnerischen Wetter als bei Sonnenschein.

Die ersten 3 Km konnte ich jeweils knapp unter 5 Min. laufen. Die Km 4 und 5 waren dann fast eine Minute schneller. Wie konnte das sein? Der Gegenwind auf den ersten Km bremste doch ganz schön. Danach hatte ich Rückenwind und es lief gleich viel leichter. Das machte mir in diesem Augenblick Hoffnung, doch deutlich schneller als 50 Min. laufen zu können, da zwei Runden gelaufen werden mussten. Durch den Gegenwind bedingt, lagen bis zum 8. Km die Zeiten wieder um die 5 Min. Jedoch war meine Zeit beim 8. Km schon knapp über 40 Min. und beim 9. Km sogar bei knapp 46 Min. Entweder stimmt die Streckenabmessung nicht genau oder ich konnte den letzten Km deutlich schneller als 4 Min. rennen. Wahrscheinlicher ist die erste Option… Obwohl die gesamte Strecke der DLV-Norm entsprach.

Letztendlich war es doch ein wesentlich härteres Rennen als erhofft. Aber mit einer Endzeit von 49:42 Min. ist alles im grünen Bereich und die nächsten Herausforderungen können kommen 😉

Facebook Kommentare:

Deine Meinung

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.