Rückblick auf 2015

Sportlich gesehen war das Jahr 2015 nur zum Teil ein Erfolg für mich. Durch einen Muskelfaserriss, den ich mir schon Ende 2014 in der Wade bei einem zu motivierten Lauf zuzog, und eine entzündete Achillesferse war lange Zeit nicht an Laufen zu denken. Zunächst konnte ich im Januar und Februar nicht trainieren. Direkt im Anschluss habe ich wahrscheinlich gleich wieder zu ehrgeizig angefangen zu trainieren. Es könnte aber auch an den Laufschuhen und den abgelaufenen Einlagen gelegen haben, dass sich meine Achillesferse entzündete. Bis Anfang August war an ein vernünftiges Training nicht zu denken.

Laufen / Triathlon

Trotzdem habe ich zwischendurch zweimal den Wiedereinstieg versucht. Zuerst beim Gersprenzlauf in Münster über 10 km Ende März. Ohne Training musste ich mich aber ganz schön quälen. Geradeso konnte ich noch die 48 Min. halten. Aber der Muskelfaserriss machte sich nicht mehr bemerkbar 😉

Danach fing schon die Achillesferse an zu schmerzen. An Laufen war wieder nicht zu denken. Nach dem Römerman, der letztes Jahr 140.6 Team hieß und dieses Jahr wieder anders, habe ich 2 Monate pausiert und mir neue Laufschuhe und Einlagen gekauft. Jetzt kann ich zum Glück wieder laufen. Die Regelmäßigkeit fehlt zwar leider noch, aber es geht wieder aufwärts.

Tischtennis

Im Tischtennis lief es schon besser. Zwar musste ich auch hier immer wieder pausieren, aber wenn ich spielen konnte, dann konnte ich auch meistens an TTR-Punkten (Punkterangliste im Tischtennis) zulegen. Bis auf die Kreisvorrangliste, bei der ich viele Punkte verloren habe, sind die Turniere positiv verlaufen. Konstant durfte ich etwas dazulernen und konnte aus den Niederlagen immer meine Lehren ziehen.

Mein Ziel 1600 TTR zu erreichen, erreichte ich leider nicht ganz. Aber mit 1597 TTR-Punkte liege ich knapp darunter. Ich konnte mich für die Hessenmeisterschaften jetzt im April qualifizieren und bin Vereinsmeister in Dieburg geworden.

Mal schauen was das Jahr 2016 bringt. Ziele werde ich mir erst einmal setzen. Ob wir ein Haus bauen und ich genug Zeit habe zu trainieren, wird sich dann zeigen.

Facebook Kommentare:

Deine Meinung

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.